Waffenplatz, Oldenburg

PLATZ ZUR ENTFALTUNG

Konzept

Mit der Neugestaltung des Waffenplatzes entwickelt das Innenstadt-Quartier attraktive Aufenthaltsqualitäten durch eine neu strukturierte Platzfläche, die sich in die Fußgängerzone integriert. Innerhalb der raumbildenden Maßnahmen zur Aufenthalts-, Spiel- und Veranstaltungsfläche zeichnet sich der Platz durch eine großzügige und offene Gestaltung aus.

Ein randloses Fontänen-Wasserspiel mit integriertem Licht belebt den zentralen Bereich des Platzes als Attraktion für Jung und Alt. Die partielle Umverteilung der ursprünglichen Platanenstandorte sowie deren Rückschnitt in Kastenform bindet die städtebaulichen Kanten des Platzes ein und hebt sie stärker hervor. Das Lichtkonzept sieht eine ausreichende Beleuchtung der einzelnen Platzbereiche vor, umliegende Gebäude werden nachts als kantenbegrenzende Elemente angestrahlt.

Auf der westlichen Seite des Platzes wird der Höhenunterschied zur Straße durch eine Sitzkante mit Stufen und Rampen überbrückt, die Besucher zum Verweilen auf den Sitzmöglichkeiten einladen. Die unterschiedlichen Nutzungsbereiche außerhalb des zentralen Platzbereiches werden durch verschiedene Plattenformate akzentuiert.

Auftraggeber

Stadt Oldenburg

Projektzeitraum

2016 - 2018

Größe

4.500 m²

Art

Stadtraum & Platz

Land

Deutschland

Realisation

WES LANDSCHAFTSARCHITEKTUR

Bilder zum Projekt