Urbaner Platz - Einkaufszentrum Mümmelmannsberg, Hamburg

Kulturelle Vielfalt

Konzept

Mit über 70 Nationen und mehr als 18.000 Menschen ist Mümmelmannsberg die größte Hamburger Großwohnsiedlung und ein Schmelztiegel kultureller Vielfalt. Der Stadtteil wird kontinuierlich weiterentwickelt und gehört zu den Fokusräumen im Hamburger Osten.

Eine Folge von Orten, die sich im Sinne einer erlebbaren und abwechslungsreichen Erzählstruktur logisch aus der städtebaulichen Konzeption entwickeln, bildet den Schwerpunkt des Freiraumkonzeptes. Unterschiedlich gestaltete Platzbereiche als Kommunikationsorte schaffen eine hohe Aufenthalts- und Lebensqualität für die heterogene Bevölkerung. Sie bieten Anwohnern und Nutzern vielseitige freiräumliche Möglichkeiten, sich in positiver Atmosphäre mit dem neuen Zentrum Mümmelmannsbergs zu identifizieren.

Das Thema Kunst prägt - neben dem Gestaltungs- und Farbkonzept von Hans-Albrecht Schilling - mit einem Skulpturengarten, Kunstwerken von Fritz Fleer bis zur Fassaden-Kunst z.B. an der Ev.-luth. Kirchengemeinde Mümmelmannsberg die öffentlichen Räume. Farbige, einladende Steinteppiche und einheitliche, durchgängige Bodenbeläge, Spielelemente, Sitzmobiliar, ein Bouleplatz, Wasserspiele und ein skulpturaler Trinkbrunnen sowie barrierefreie Zugänge betonen die neu geschaffenen, verbesserten Lebensqualitäten im Herzen des bunten Stadtteils.

Auftraggeber

SAGA Unternehmensgruppe (GWG mbH), May & Co Holding GmbH

Projektzeitraum

seit 2018

Größe

16.000 m²

Art

Stadtraum & Platz

Land

Deutschland

Wettbewerb

1. Preis Wettbewerb 2018

Realisation

WES LandschaftsArchitektur

Bilder zum Projekt