Schlossplatz, Oldenburg

Grün gerahmt

Konzept

Die Freiraumplanung des Schlossplatzes mit dem Standort des historischen Schlosses, des neuen ECE-Einkaufszentrums und der Landessparkasse zu Oldenburg leitet sich aus den historischen Vorbildern einer freien Platzfläche zur Zeit des Klassizismus ab.

Das Oldenburger Schloss behält seinen vorhandenen grünen Rahmen in Form einer breiten Rasenfläche, die mit einer 45 cm hohen Sitzkante aus hellem Beton eingefasst ist. Im Gegensatz zum ‚verzehrpflichtigen’ Bereich der Gastronomieeinrichtungen ist die Bank - heute wichtiger Treff- und Anziehungspunkt - für jedermann nutzbar.

Der Unterschnitt mit einer Lichtleiste verleiht dem Schloss vor allem in den Nachtstunden eine besondere Betonung.

Auftraggeber

ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG (Hamburg), Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) und Stadt Oldenburg

Projektzeitraum

2005 - 2011

Größe

13.950 m²

Art

Stadtraum & Platz

Land

Deutschland

Wettbewerb

1. Preis „Neubau des ECE–Einkaufszentrums Schlossplatz/Berliner Platz und des Stammhauses der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO)“, 2005

Realisation

WES & Partner

Partner

KSP Jürgen Engel Architekten GmbH, Frankfurt/Main

Fotos

Jürgen Voss

Bilder zum Projekt

WES-Schlossplatz_Oldenburg-05-Luftaufnahme-Foto-Juergen-Voss
WES-Schlossplatz_Oldenburg-06-Abendstimmung-Beleuchtung-Foto-Juergen-Voss
WES-Schlossplatz_Oldenburg-07-Lageplan-Visualisierung-WES

Publikationen

 

 

 

Fachzeitschrift
"BAUKULTUR"

Das Bau-
Zentrum

DAI Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine, 5.2005

Autor: Eike Schnitker

Schlossplatz
Oldenburg

Wettbewerbsdokumentation