Neubau Realschule Aschauer Straße, München

FLEXIBLE LERNORTE

Konzept

Eine kompakte, variantenreiche Freiraumkonzeption ergänzt den funktionalen Schulneubau mit 3-fach-Turnhalle und einem Haus für Kinder im Elementarbereich. Zentrales Element auf dem großzügigen Eingangshof ist eine mit Sitzstufen und Liegeflächen eingefasste Grüninsel, die als Treffpunkt zum Verweilen einlädt. Auf dem barrierefreien Gelände befinden sich an verschiedenen Stellen fest installierte Sitzsteine und Baumscheiben für den Austausch in kleinen Gruppen.

Das Grundstück wird durch dicht gepflanzte, mehrstämmige Bäume auf einer erhöhten, topographisch modellierten Grünumrandung mit vorgelagerten, vor- und zurückspringenden Sitzstufenanlagen räumlich gefasst. Durch partielle Ergänzungen um ein oder zwei weitere Stufen entstehen Räume wie eine Art Tribüne, die als „Klassenraum im Grünen“ oder für Spielangebote wie z. B. Tischtennisplatten und Klettermöglichkeiten genutzt werden können.

Die Einfriedung des Schulgeländes zur Straße erfolgt durch einen hochwertigen Flachstahlzaun. Während die Sportplätze nach außen mit 6m hohen Zäunen versehen sind, gewährleisten bewegliche, 4m hohe Zaunelemente zwischen den einzelnen Sportplätzen eine multifunktionale Nutzung und Durchlässigkeit. Die Dachflächen sind mit einer extensiven Dachbegrünung versehen, eine Art Loggia an der Sporthalle dient als Schulgarten.

Auftraggeber

LANDESHAUPTSTADT MÜNCHEN

Projektzeitraum

seit 2016

Größe

14.000 m²

Art

Bildung & Forschung

Land

Deutschland

Realisation

WES LANDSCHAFTSARCHITEKTUR

Bilder zum Projekt