Neubau eines Dienstgebäudes der Deutschen Rentenversicherung Bund, Eisenzahnstraße, Berlin

Grüne Dünen

Konzept

Mit dem neuen Dienstgebäude der Deutschen Rentenversicherung Bund in der Berliner Eisenzahnstraße konzentriert einer der größten Arbeitgeber im Südwesten Berlins seine Organe an einem Ort.

Blicken sie aus dem Fenster, erhalten die 1000 Bürokräfte symbolische Eindrücke ihrer Arbeit: Die vier Lebensphasen Kindheit, Jugend, Erwachsenenalter bis zur Zeit des Ruhestands werden durch unterschiedliche Bepflanzung der modellierten „Dünen“ in vier Gebäudehöfen thematisiert.

Abgeleitet aus einem typischen Element der Berliner Urlandschaft vermitteln die unterschiedlich bepflanzten, spielerisch angeordneten und elegant geformten Dünen-Hügel ein spannendes Bild von Gartenkultur. Einzelne Baumsolitäre mit besonders skulpturalem Wuchs ergänzen das Konzept. Oberlichter werden in die Gestaltung einbezogen und liegen bündig in den geneigten Flächen der Hügel. In den angrenzenden Erschließungshöfen ergänzen weitere bepflanzte Hügel und locker verteilte Solitärbäume das Bild der Dünenlandschaft.

Die einfache Gestaltungsidee im Zusammenspiel mit einer Vielzahl vorgesehener Bäume, den hellen Bodenmaterialien und dHer variierenden Bepflanzung der Höfe vermittelt ein überzeugendes und angenehm zurückhaltendes Bild von städtischer Natur und Architektur.

Auftraggeber

DEUTSCHE RENTENVERSICHERUNG BUND (DRV), BERLIN

Projektzeitraum

seit 2005

Größe

13.600 m²

Art

Service & Verwaltung

Land

Deutschland

Realisation

WES LANDSCHAFTSARCHITEKTUR MIT H.H. KRAFFT

Partner

GMP GENERALPLANUNGSGESELLSCHAFT MBH, BERLIN

Bilder zum Projekt