MARK 51°7 - Opel-Werk 1, Bochum

NEUE PERSPEKTIVEN

Konzept

Die Schaffung erlebbarer und verbindender Grünachsen sowie eine hochwertige, nachhaltige Gliederung der Freiflächen stehen im Fokus, um die soziale und wirtschaftliche Attraktivität und die Zukunftsfähigkeit des Standortes weiter zu entwickeln. 

Das Herzstück der neuen Grünachsen in Nord-Süd und Ost-West-Richtung bildet ein Park mit vier Ebenen, der sich terrassenförmig nach Süden malerisch der angrenzenden Landschaft anschließt. Die einzelnen Ebenen sind als großzügige, mit Parkbäumen aufgelockerte Rasenflächen flexibel nutzbar. Sie schaffen hochwertige, individuelle Freizeit- und Erholungsräume für Wohnen und Arbeiten vor Ort.

Im Zuge der Neustrukturierung des Opel-Werkes 1 wird der Standort MARK 51°7 auf der Grundlage eines städtebaulichen Gesamtkonzeptes neu strukturiert und optimiert. An wichtigen städtebaulichen Knotenpunkten wird es verschiedene Plätze geben. Alle Plätze orientieren sich nach Süden als terrassierte Flächen, die mit Sitzstufen in südlicher Richtung zur weiterführenden Landschaft abschließen. Die neu entstehenden Plätze und Grünachsen von bis zu 1 km Länge schaffen Verbindungen zu den Stadtteilen sowie hochwertige neue Freiräume für Bewohner und Gewerbe.

Auftraggeber

Bochum Perspektive 2022 GmbH, Bochum

Projektzeitraum

2015 - 2018

Größe

189.800 m²

Art

Service & Verwaltung

Land

Deutschland

Realisation

WES LandschaftsArchitektur

Bilder zum Projekt