Groner Tor, Göttingen

VEREINTE PRÄSENZ

Konzept

Als Teil der historischen Wallanlagen mit seinen wie Inseln angedockten Universitäts- und Theatergebäuden wird das Prinzip des solitärhaften Zusammenwirkens prägnanter Gebäude weitergeführt: Sparkasse, Hotel und das Forum Wissen verbindet ein gemeinsamer Teppich in Form einer konsequent einheitlichen Bodengestaltung sowie ein von allen genutzter Innenraum. Die vereinte, freiräumliche Identität erhöht den Nutzungsgrad der Räume, schafft Synergieeffekte und fördert gleichzeitig den Austausch von Informationen.

Als räumliche Mitte und gemeinsames „Dach“ befindet sich im Museumshof ein lichter Hain mit mehrstämmigen, lichtdurchlässigen Bäumen, der sich den Besuchern als Aufenthaltsort für Austausch und Rückzugsmöglichkeit anbietet. Farblich changierende Quadratplatten stellen pixelartig die unterschiedlichen Aspekte von Wissen, Handel und Reisen dar, die sich beim Forum Wissen verdichten.

Die angrenzenden Hofräumen bieten Platz für die Hotelgastronomie oder eingeschobene, höher liegende Terrrassen im Bereich des Forum Wissen.

Auftraggeber

STADT GÖTTINGEN

Projektzeitraum

seit 2016

Größe

19.500 m²

Art

Stadtraum & Platz

Land

Deutschland

Wettbewerb

1. Preis, 2016

Realisation

WES LANDSCHAFTSARCHITEKTUR

Partner

H.H. KRAFFT, BERLIN

Bilder zum Projekt