Alter Markt, Vorplatz des Marstalls und Umfeld Landtag, Potsdam

Eleganter Teppich für historisches Ensemble

Konzept

Das großartige städtebauliche Ensemble um den Alten Markt, das durch den Neubau des Potsdamer Stadtschlosses (Landtag) und die erneute Bebauung an der Humboltstraße wieder hergestellt wurde, wird durch die ruhige und einheitliche Gestaltung der ineinander übergehenden Straßen- und Platzräume in seiner Größe und städtebaulichen Form erlebbar gemacht. Die elegant-zurückhaltend gestalteten Oberflächen lassen eine zusammenhängende Fläche entstehen, auf der die Solitäre Schloss, Obelisk und Nikolaikirche städtebaulich hervorgehoben und in ihrer individuellen, repräsentativen Wirkung gesteigert werden.

Im Zusammenhang mit dem Steubenplatz und dem Wiederaufbau der Gebäude an der Humboldtstraße erlangt der Alte Markt als räumlich differenzierter, qualitätsvoller städtischer Raum seine ehemalige Bedeutung als historische Mitte in Potsdam zurück. Hierbei bildet der Vorplatz des Marstalls den Übergang bzw. den Abschluss zu dem benachbarten Lustgarten.

Auftraggeber

Landeshauptstadt Potsdam, Sanierungsträger Potsdam GmbH

Projektzeitraum

2003 - 2014

Größe

27.500 m²

Art

Stadtraum & Platz

Land

Deutschland

Wettbewerb

1. Preis „Alter Markt“, 2004 (mit Hans-Hermann Krafft)

Realisation

WES & Partner

Partner

Hans-Hermann Krafft, Berlin

Fotos

Thomas Wolf

Bilder zum Projekt

WES-Alter-Markt-Marstall-Landtag-Potsdam-06-Stufen-Foto-Thomas-Wolf
WES-Alter-Markt-Marstall-Landtag-Potsdam-07-Stufen-Foto-Thomas-Wolf

#altermarktpotsdam #landtagpotsdam #potsdam

via Instagram